CDU plant Sportstättensanierungsprogramm


Zentrale Leichtathletikanlage in Uelzen hat Priorität


Nach der Entschuldung des Landkreises und vieler Gemeinden plant die CDU im Landkreis Uelzen ein Sportstättensanierungsprogramm. Um bei den weitreichenden Investitionsentscheidungen der nächsten Jahre den freien Sport einzubinden, gab es ein erstes Gespräch mit Vertretern des Kreissportbundes und der Sportvereine. Darin wurde deutlich, dass neben dem Neubau verschiedener Sporthallen eine zentrale Sportanlage für Leichtathletik in Uelzen dringend benötigt wird. Das wurde auch von Sportlern aus dem Kreisgebiet unterstützt. Als idealer Standort wurde der Sportplatz am Lessing-Gymnasium gesehen.

Bild "Pressemitteilungen 2016:25Sportstaetten.jpg"

Dazu erklärt der CDU-Kreisvorsitzende Jörg Hillmer mit dem Vorsitzenden der CDU-Kreistagsfraktion Stefan Hüdepohl und dem Vorsitzenden der CDU-Stadtratsfraktion Markus Hannemann: „Die CDU wird ein Sportstättensanierungsprogramm mit einem zweistelligen Millionenbetrag auf den Weg bringen. Darin wird eine durch die Schulen in Uelzen und alle Vereine nutzbare Leichtathletikanlage mit höchster Priorität enthalten sein. Ferner halten wir Ersatzbauten für die Sporthallen in Bad Bevensen und am Königsberg für unverzichtbar. Weitere Anregungen nehmen wir gerne entgegen.“


Ihre aktuelle Position: